Kalorien | timbos.de - Das Diät Experiment

Archiv

Artikel Tagged ‘Kalorien’

Der Sinn von mehreren kleinen Mahlzeiten

22. Mai 2009
Kommentare deaktiviert für Der Sinn von mehreren kleinen Mahlzeiten

Worin liegt eigentlich der Sinn von mehreren kleinen Mahlzeiten (5-6 pro Tag) und warum sollte man sie 2-3 großen Mahlzeiten vorziehen?

Stoffwechsel

Aufgrund der ständigen Nahrungszufuhr (ohne längere Pausen ohne Nahrung) arbeitet unser Körper effizienter und der Stoffwechsel ist den ganzen Tag über aktiv. Bildlich kann man sich den Stoffwechsel wie ein Lagerfeuerfeuer vorstellen. Legt ihr konstant Holz (Nahrung) nach, brennt das Feuer kontinuierlich.

Legt ihr allerdings nur 3 mal richtig viel Holz nach, habt ihr zwar ein hohes kurzfristiges Feuer, aber danach geht das Feuer fast aus.

Effizienz

Angenommen ihr braucht am Tag 2.500 Kalorien. Was glaubt ihr ist besser für euren Körper? 2.500 Kalorien in 5 Mahlzeiten zu je 500 Kalorien oder eine große zu 2.500 Kalorien? Wann fühlt ihr persönlich euch denn besser und könnt effizienter arbeiten?

Thermogenese

Jedes mal wenn ihr etwas esst, regt ihr euren Stoffwechsel an. Bei jeder Mahlzeit brauch euer Körper Energie, um die zugeführte Nahrung zu verdauen. Macht ihr das 5-6 mal Tag, muss euer Körper 5-6 mal Energie dafür aufbringen. Esse ich nur 3 mal täglich, verbrenne ich natürlich weniger Energie.

Fressattacke = Fehlanzeige

Kennt ihr das: Ihr wollt gerne abnehmen. Daher esst ihr morgens ein halbes Brötchen oder frühstückt gar nichts, mittags einen kleinen Happen in der Kantine und bis kurz vor dem Abendessen seid ihr richtig stolz auf euch, dass ihr so viele Kalorien gespart habt. apfel Das Problem: Ihr kommt nach Hause und habt nur noch Hunger und bevor ihr merkt, dass ihr eure Kalorienbilanz gerade zerstört habt, sind die ersten 2.000 Kalorien verspeist! Wenn ihr regelmäßig über den Tag verteilt esst, entgeht ihr dieser Falle und habt abends auch nicht mehr soviel Hunger. Übrigens: Abends ist unser Stoffwechsel am langsamsten.

Schutzfunktion

Unser Energiefresser Nummer 1 sind unsere Muskeln. Umso mehr Muskeln ich habe, umso mehr kann ich essen OHNE an Gewicht zuzulegen. Bei einer Diät mit langen Esspausen greift unser Körper genau diese Energiequelle als erstes an. Schließlich will er überleben und baut zuerst die Energiefresser ab, bevor es an die Fettreserven geht.

Themenspecials , , , ,

Tag 41 – Die kleinen großen Sünden

11. Februar 2009
Kommentare deaktiviert für Tag 41 – Die kleinen großen Sünden

Wer kennt es nicht, man sitzt in einem Kaffee und denkt sich „ach so ein kleiner Muffin oder so ein kleiner Donut neben einer leckeren Latte Macchiato gönn ich mir“.  Was viele nicht wissen ist, dass so ein „kleiner“ Schoko – Muffin“ mal eben 550kcal (bei 60gr. KH und 30gr. Fett = böse Kombination!) hat. Da man den Muffin ja neben der normalen Nahrung zuführt, zählen viele die Extrakolorien gar nicht mit. Verwundert steht man dann aber auf der Waage und stellt fest, dass man zugenommen hat. „Ich esse gar nix und nehme einfach nicht ab“ oder “ ich hab so blöde Gene“ sind dann wohl die ersten Gedanken oder Ausreden.

Daher mein Tipp: Schreibt mal 3 Tage (davon 2 normale Arbeitstage und ein klassischer Wochenendtag) auf was ihr wirklich esst. Schreibt jede ach noch so „kleine“ Sünde auf. Vom Bonbon, über die paar  Nüsse bis hin zum kleinen Muffin. Da stellt man plötzlich fest, dass die vielen „kleinen“ Sünden plötzlich die großen Sünden sind. Hat bei mir übrigens auch geholfen 🙂

Ach so… Kalorien sind die blöde kleinen Biester, die sich nachts in deinen Kleiderschrank schleichen und die Kleider enger nähen ;D

Das Experiment , ,

Tag 39 – Warum nehme ich nicht ab

9. Februar 2009
Kommentare deaktiviert für Tag 39 – Warum nehme ich nicht ab

Ich treib soviel Sport und nehme nicht ab!

 

Genau dieses Problem hatte ich während meines Auslandssemesters in den USA. Ich denke, dass der ein oder andere ein ähnliches Problem hat. Daher gehen wir der Sache jetzt mal auf den Grund!

 

1. Kalorienüberschuss

 

Abnehmen ist zwar extrem simpel, aber dennoch unendlich schwer. Was meint der denn damit? Ganz einfach. Simpel: Kalorienverbrauch >Zugeführte Kalorien = Gewichtsverlust. Ja so simpel ist das Abnehmen! Nur leider leben wir in einer Überschussgesellschaft. Die Zeit in denen wir noch unser Essen jagen mussten bzw. Märkchen fürs Essen sammeln mussten sind lange vorbei. Wenn ich heute etwas essen will, so bekomme ich an jeder Ecke etwas. Das Problem ist aber auch, dass man ständig dazu verführt wird einfach „mehr“ zu essen. Mal hier ein Eis, mal da ein Burger und und und. Da gibt’s übrigens Fachleute die uns davon überzeugen sollen „mehr“ zu essen. Böse Menschen ;D

Aber zurück zum Thema. Angenommen ich bin heute Morgen extra früh aufgestanden um noch vor der Arbeit ca. eine 1/2 Stunde zu joggen. Super! Sag ich zu mir selbst. Da darf ich mir beim Frühstück ja wohl so ein kleines Croissant mit Nutella extra gönnen. Was viele nicht wissen, so ein kleines Croissant mit Nutella bringt euch ganz schnell in einen Kalorienüberschuss!!! Glaubste nicht?

 

Kalorienverbrauch ½ Std. Joggen (normales Tempo) = ca. 300 kcal

1 Croissant (ca. 70gr)  mit Nutella (30gr) =  460kcal

Berechnung: 300kcal Croissant (enthält 15gr. FETT!!) + 160kcal Nutella = 460kcal.

 

Kalorienüberschuss = 160kcal!

Und sind wir ehrlich, so ein kleines Croissant macht nach einem ordentlichen Lauf ja nicht wirklich satt ;D

 

Den anderen beiden Gründe „Muskelaufbau“ und „Wirklich Sport gemacht“ gehe ich morgen auf den Grund!

Das Experiment , , ,