Diät | timbos.de - Das Diät Experiment

Archiv

Artikel Tagged ‘Diät’

Weihnachtsspeck wieder loswerden

26. Dezember 2011

Kaum ist Weihnachten vorbei und schon plagt uns unser schlechtes Gewissen. Mich natürlich inklusive. Zu gut waren die Leckereien um sie wirklich stehen zu lassen. Und aus meiner Sicht sollte man die Festtage im Kreise der Familie auf jeden Fall genießen und sich dann keine Gedanken über Kalorien oder Sonstiges machen.

Vorausgesetzt DIE gehören nicht zu deiner Familie

Spaß bei Seite. Viele warten mit Ihren guten Vorsätzen immer bis zum Jahreswechsel oder bis zum Geburtstag. Aber warum willst du jetzt noch 7 Tage warten, um deine neuen Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Leider scheitern die meisten Neujahrsvorsätze relativ schnell. Warum ist das?

Ungenaue Formulierung:

  • Ich will abnehmen oder
  • Ich will weniger rauchen

Solche Vorsätze sind in der Regel zum scheitern verurteilt! Warum? Hier mal ein Praxixbeispiel:

Am 31.12. nimmst du dir vor, dass du gerne etwas abnehmen willst (oder weniger Rauchen). Du wiegst jetzt 85kg und beginnst wirklich zu Jahresbeginn auf die Ernährung zu achten und nimmst jetzt in den ersten beiden Wochen 2 kg ab. Was schon mal ziemlich cool ist. So jetzt kommt der nächste Geburtstag (komischerweise habe ich viele Januar Geburtstage. Geht dir vielleicht genau so. Vermutung: Frühlingsgefühle im Vorjahr der Geburt ;D). Jetzt steht dort ein riesiges Buffet und es gibt auch noch gerade deine Lieblingsspeise (bei mir Nachtisch) und was machst du? Du beginnst nachzudenken „Soll ich oder soll ich nicht“ „Ein kleines Stückchen nur“. Und irgendwann kommt der Punkt, an dem du einfach zugreifst.

Du isst deine Lieblingsspeise. Danach „Verdammt. Warum kann ich mich eigentlich nicht zusammenreißen. Ach, jetzt ist es eh egal“ und weiter gehts und das Buffet ist nicht mehr groß genug für dich. Am nächsten Tag fühlst du dich schlecht und denkst dir, dass diese blöden Neujahrsvorsätze nicht dein Ding sind und es sowieso nichts bringt und eigentlich hattest du ja schon 2kg abgenommen.

Warum ist das passiert?

Bei der Zielsetzung am 31.12 warst du einfach nicht konkret genug! Was heißt „Ich will abnehmen“. Im oben genannten Beispiel hättest du dein Ziel schon erreicht, wenn du 84,9 am nächsten Tag gewogen hättest.

Wie kannst du es besser machen?

Um diese zu beantworten, haben schon viele Autoren ganze Bücher geschrieben. Daher hier eine doch sehr verkürzte Antwort von mir:

SEI KONKRET IN DEINER ZIELFORMULIERUNG!  Was willst du bis wann z.B.:

Ich wiege 79kg am 01.04.

Und jetzt kommt der entscheidende Punkt, der dafür verantwortlich ist, ob du dein Ziel erreichst oder nicht. HOW BAD DO YOU WANT – Wie sehr willst du es wirklich erreichen. Heißt du musst dir die Frage nach dem WARUM beantworten. Warum willst du gerne 79kg wiegen? Mögliche Antworten:

  • Will in meinen Hochzeiteitsanzug passen
  • Will gerne oberkörperfreie Fotoaufnahmen von mir machen (und damit bei den anderen angeben ;D)
  • Will mich in guter körperlicher Verfassung für die nächste Sportsaison bringen

…….. hier gibt es noch 1000 weitere. Je mehr du dir die Frage nach dem WARUM beantwortest, je mehr und motivierter bleibst du am Ball!!!

Also von daher nimm dir jetzt ein Blatt Papier und schreib dir deine Ziele für die nächsten 3 Monate auf:

  1. Was willst du (SEI KONKRET!)
  2. Warum willst du dein Ziel erreichen (WICHTIG!)
  3. Wie kommst du an dein Ziel (Erstelle einen Plan!)

Was auf jeden Fall auf deinem Plan bzw. Menü-Plan stehen sollte ist STEAK. Bin übrigens großer Steak und MEAT MASTERY Fan (mehr dazu ein anderes mal)

Wie bereitest du das optimale Steak zu? gourmet fillet mignon steak at five star restaurant.

  1. Nimm dir dein Steak (kauf bitte gute Qualität ein) und lege es 20min bevor du es auf den Grill wirfst bzw. in der Pfanne brätst in die Kühltruhe.
  2. In der Pfanne zerlässt du gute Butter und brätst das Steak von beiden Seiten kräftig an (Pfanne muss heiß sein)
  3. Dann nimmst du das Steak aus der Pfanne und legst es auf ein Gitter, welches du in den Backofen schieben kannst
  4. Bei Ober/Unterhitze (80Grad) lässt du das Steak bis zum gewünschten Gargrad bruzzeln. HIER erfährst du wie du den gewünschten Gargrad ermittelst. Küchenpro’s können natürlich ein Fleischtermometer benutzen
  5. Aus dem Ofen nehmen und genießen. Gerne auch mit einem guten Glas Rotschein (trocken!)

Bon Appetit

Chefkoch Timbos

PS: Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, drück den LIKE Button unter diesem Video

Allgemeines , , , , , , , , , , ,

Mit der richtigen Motivation zu deinem Ziel z.B. Waschbrettbauch oder schlanke Figur

15. August 2010
Kommentare deaktiviert für Mit der richtigen Motivation zu deinem Ziel z.B. Waschbrettbauch oder schlanke Figur

Oft habe ich mit einem neuen Programm begonnen, aber nach 2 Wochen war es vorbei mit der Motivation und ich habe nicht mehr konsequent meine Ziele verfolgt. Wie du es schaffst deine Ziele zu erreichen und warum ein Ferrari oder Porsche dich nicht glücklich machen kann, beschreibe ich in diesem kurzen Motivationsvideo.

Wünsche  VIEL ERFOLG!

Christian

PS: Wenn es dir gefallen hat, drücke doch den LIKE Button unter diesem Post. Auch wenn Orange nicht meine Farbe ist ;D

PSS: Du willst kein Video mehr verpassen? Dann trag dich jetzt in den kostenfreien Newsletter oben rechts ein.

PSSS: Ich freue mich immer über Kommentare oder Verbesserungsvorschläge. Also her damit ;D

Allgemeines , , , , , , , ,

Ernährungstipps für Buchautorin Susanne Fröhlich -Und ewig grüßt das Moppel ich

6. August 2010
Kommentare deaktiviert für Ernährungstipps für Buchautorin Susanne Fröhlich -Und ewig grüßt das Moppel ich

Als ich letztens durch eine Buchhandlung in Frankfurt geschlendert bin, ist mir das neue Buch von Susanne Fröhlich „Und täglich grüßt das Moppel Ich“ ins Auge gesprungen. Ich liebe übrigens Buchhandlungen und könnte dort Stunden verbringen. Aber zurück zu Susanne Fröhlich. Als ich das Cover gesehen hatte, ist mir aufgefallen, dass sie wieder ihre alte Figur hat und der Jojo-Effekt voll zugeschlagen hat.

web

Vorgänger Buch

Ich vermute Susanne Fröhlich hat das gleiche Syndrom wie ich. Immer wenn ich in einen Raum mit Süßigkeiten oder Kuchen komme, spüre ich die Kalorien bereits auf meinen Hüften, ohne das ich auch nur ein Stück davon gegessen habe. Deshalb meide ich Bäckereien ;D

Es gibt nun mal Menschen, die sehr schnell an Gewicht zulegen. Kleiner Trost für uns Schnell-Zunehmer (auch Soft Gainer) genannt: Früher, als die Nahrung nach knapp war, hätten wir im Gegensatz zu den Dünnen überlebt ;D.

Aber sind unsere Gene eine Entschuldigung? Nein! Jeder hat es selbst in der Hand, sich und seinen Körper in Hochform zu bringen. Natürlich ist es für den einen oder anderen schwieriger, aber mit den richtigen Zielen, der richtigen Ernährung und einer moderaten Bewegung kann jeder sein Ziel „Wunschgewicht“ erreichen.

Mein Tipps für Susanne Fröhlich und alle Jojo-Effekt-Betroffen:

1. Fett verbrennen und nicht Gewicht verlieren

Wenn ich ein paar Kilos verlieren will, muss ich darauf achten, dass mein Gewichtsverlust aus einem Fettverlust rührt. Viele Diäten zielen genau auf das Gegenteil ab. Wenn die Kalorienaufnahme zu gering ist bzw. nicht genügend Eiweiss konsumiert wird, baut der Körper zu erst wichtige Muskelmasse ab. Und unsere Muskelmasse entscheidet wie hoch unser Grundkalorienumsatz ist.

Daher nicht immer die Waage zum messen nehmen, sondern idealerweise Photos vor einen weißen Wand machen und ein Maßband nehmen. Oft verlieren wir zwar Fett, aber die Waage bleibt auf dem „alten“ Niveau. Entweder durch Wassereinlagerungen oder eventueller Zuwachs von Muskelmasse.

2. Ernährung

Wir verlieren nur Gewicht, wenn die Kalorienaufnahme niedriger ist, als unser Verbrauch. Daher ist eine „saubere Ernährung“, wie im Reiter Ernährung beschrieben unumgänglich. Wichtig ist die Versorgung mit genügend Eiweiss, gesunden Fetten und den richtigen Kohlenhydraten. Zudem müssen die stark verarbeiteten Lebensmittel sukzessive aus dem Ernährungsplan gestrichen werden.

3. Verbote

…sind verboten. Auf keinen Fall irgendwelche Lebensmittel verbieten. Das geht immer nach hinten los! Lieber die 6:1 Regel verwenden!

4. Ziele und Commitment

Oft ist neben dem Thema Ernährung die Psyche und die mentale Einstellung noch viel wichtiger als die Ernährung oder das jeweilige Sportprogramm. Nur wer an seinem Projekt festhält und es auch durchhält bzw. sich verpflichtet sich selbst treu zu bleiben, kann und wird auf lange Sicht erfolgreich sein. Wir müssen uns selbst verpflichten für UNS selbst verantwortlich zu sein. Niemand anders ist für mich und meine Glückseligkeit verantwortlich. Ich bin der Kapitän auf dem Boot meines Lebens (hatte schon Til Schweiger in Keinohrhasen) gesagt.

Wichtig ist, dass man sich verantwortlich fühlt und nicht die Schuld bei anderen sucht (Gene, Versuchungen, Partner etc…). Idealerweise nimmt man sich noch Unterstützung, indem man sich zu seinem Ziel  verpflichtet. Erzähle Bekannten, Freunden (oder in Frau Fröhlichs Fall den Fans) von deinem Ziel. Suche Unterstützung bzw. orientiere dich an Erfolgreichen. Wer ist den Weg schon vor mir erfolgreich gegangen?

All diese Punkte sind wichtig für die Motivation und das durchhalten!

Ich wünche euch allen VIEL ERFOLG!

Timbos

PS: Wenn du diese Tipps gut fandest und gerne über zukünftige Beiträge informiert werden willst, trag dich für unseren Newsletter ein. Gerne kannst du diesen Beitrag auch verlinken (Twitter, Facebook etc.)

Allgemeines , , , , , , , , , , ,

Lust auf Süßes? Aber du willst trotzdem auf deine Figuar achten bzw. bist gerade auf Diät? Dann probier den Schwarzwälder Kirsch à la Timbos

13. Juli 2010
Kommentare deaktiviert für Lust auf Süßes? Aber du willst trotzdem auf deine Figuar achten bzw. bist gerade auf Diät? Dann probier den Schwarzwälder Kirsch à la Timbos

Schwarzwälder Kirsch a la Timbos

Heute habe ich eine besondere Empfehlung für alle „Süßesser“. Der Schwarzwälder a la Timbos ist a) lecker und b) sogar noch gesund. Zudem ist er extrem leicht zuzubereiten.

Quark mit frischen Kirschen

Ziel: Etwas Süßes, mit wenig Zucker und gutem Eiweiss

Schwierigkeitsgrad: Kann jeder ;D

Zubereitungszeit: 2min

Zutaten:

250 – 500gr. Magerquark (dementsprechend wie hungrig ihr seid)
1 Glas Kirsche (idealerweise ohne Zucker z.B. Natreen oder Schneekoppe)
1 Stück Bitterschokolade

Zubereitung:

Nehmt eueren Magerquark und verrührt ihn mit Sprudel bis er schön cremig ist. In vielen Supermärkten bekommt ihr den Quark auch schon cremig. Ist dann i.d.R. in einem runden Gefäß z.B. von Exqusia oder Viva Vital (Netto Markt) (ACHTUNG: Naturquark! Nicht auf die 0,2% Quarks mit Geschmack reinfallen. Dort wird nur Fett gegen Zucker getauscht).

Danach streut ihr die Kirschen über den Quark.
Nun nimmt ihr die Bitterschokolade und kratzt mit einem scharfen Messer kleine Schokoflocken über den Quark. Wer zu faul ist, kann sich auf fertige Zartbitterflocken kaufen (Achtung: 70% Kakaoanteil sollte schon sein).

Und fertig ist der Schwarzwälder Kirsch a la Timbos. Wer sich richtig etwas gönnen will, nimmt noch einen kleinen Schuss frische Sahne oben drauf.

Chefkoch Timbos wünscht GUTEN APPETIT!

PS: Wenn dir dieser Tipp gefallen hat und du keinen neuen Tipp mehr verpassen willst, trag dich in unseren Newsletter ein.

PSS: Gerne kannst du diesen Tipp auch mit deinen Freunden bei Facebook teilen. Drücke dazu einfach den LIKE Button oder füge einfach Christian Timbos zu deinen Freunden bei Facebook hinzu.

Schützlinge , , , , , , ,

Immer hungrig? – Hier kommt die Lösung!

9. Juni 2009
Kommentare deaktiviert für Immer hungrig? – Hier kommt die Lösung!

Ihr wollt gerne abnehmen? Aber wenn ihr nur schon an eine Diät denkt, bekommt ihr Hunger bzw. ihr habt keine Lust immer zu hungern? Hier kommt die Lösung. Esst euch satt. Wie satt? „Ich will doch abnehmen, da muss ich doch hungern und auf alles verzichten!“ Hier ist die Antwort ganz klar NEIN!

 

Aber wie soll das gehen. Ganz einfach:

 

1. SATT ESSEN

 

Wie ihr wisst, nimmt ihr nur ab, wenn euer Kalorienverbrauch größer als Kalorienaufnahme ist.

 

Gewichtsabnahme = Kalorienverbrauch > Kalorienaufnahme

 

Aber wie kann ich in ein Kaloriendefizit erreichen und mich gleichzeitig satt essen. Ist das nicht ein gegenteiliges Ziel? Nein! Wie ihr wisst hat jedes Nahrungsmittel einen „Brennwert“ sprich Kalorien. Diese Kalorien werden meistens bei den Nährwertangaben „pro 100gr.“ auf der Rückseite des Lebensmittels euer Wahl abgedruckt z.B. Putenwurst hat etwa 110 kcal pro 100gr. Im Vergleich dazu hat 100gr. Nutella rund 520kcal. Was sehen wir hier direkt? Genau ihr könnt fast 500gr. Putenwurst essen (wer das schafft RESPEKT!) oder 100gr Nutella löffeln und habt fast die gleiche Anzahl an Kalorien.

 

Ich hoffe ihr seht was ich euch sagen will. Wenn ihr euch richtig satt essen wollt, nehmt Lebensmittel die eine „geringe Kaloriendichte“ haben. Heißt ihr sollt Lebensmittel essen, die pro 100gr. relativ wenige Kalorien haben. Sprich esst Lebensmittel die „wasserreich“ sind. Hier könnt ihr große Berge von Nahrungsmittel verzehren und werdet noch schlank dabei. Aber was sind bitte „wasserreiche Lebensmittel“? Beispiele: Früchte, Gemüse (mein Favorit!), mageres Fleisch (z.B. Pute oder Geflügel), Suppen oder fettarme Milchprodukte.

 

Beispiel gefällig? Hier eine Empfehlung des Küchenchefs Timbos:

 

Nehmt Paprika, Zwiebeln, Aubergine, Zucchini und Tomaten und schneidet diese in kleine Stücke. Bratet die Zwiebeln kurz an und gebt dann die anderen Zutaten in eine große Pfanne und würzt nach Belieben (Pfeffer oder Paprika beispielsweise). Lasst das ganze leicht anbraten und gebt dann eine Dose passierte Tomaten dazu. Bratet in einer separaten Pfanne eure Pute oder euer mageres Rinderhackfleisch (jeweils ca. 150 -200gr. pro Person) an und fertig ist eine super gesunde und leckere Mahlzeit. Hier könnt ihr soviel essen bis ihr satt seid und werdet noch schlank dabei!

 

2. Verzicht

 

Wie ihr wisst, sind bei TIMBOS VERBOTE VERBOTEN! Warum? Eventuell sagt ihr euch vor einer Gewichtsabnahme „So jetzt gibt’s keine Schokolade, Pizza, Fast Food etc. überhaupt nicht mehr“. Auf was habt ihr dann in den nächsten Tagen und Wochen am meisten Lust? Genau! Auf die verbotenen Sachen! Jetzt halt ihr vielleicht 1 bis 2 Wochen durch und dann sagt ihr euch „Ach komm, ein kleines Stückchen Schokolade“. Gesagt, getan. „Mmmh, jetzt war ich schon schwach, jetzt ist es eh egal“ und husch ist die Tafel weg. Was passiert? Ihr fühlt euch schlecht. Was muss her? Ein Seelentröster! Genau, noch eine Portion Eis hinterher. Ist ja jetzt sowieso egal und „ach diese Diäten sind nichts für mich“ denkt dann vielleicht jemand. Aber wie entkommt ihr diesem Teufelskreis? Hier gibt’s den Jokertag! An diesem Tag (1x pro Woche) dürft ihr ohne Reue schlemmen! Was ist der Sinn des Jokertags? Er ist einfach wichtig für euren „Kopf“ und eure Motivation. Verbietet ihr euch irgendetwas, wird euer verlangen immer größer! Beispiel: DENKT JETZT AUF GAR KEINEN FALL AN LILA ELEFANTEN AUF EINEM ROTEN BALL! Was passiert? Genau! Ihr denkt an einen LILA ELEFANTEN AUF EINEM ROTEN BALL! 

 

Ich drücke euch fest die Daumen, dass Ihr euer Abnehmziel erreicht!

 

Wenn ihr Hilfe braucht, meldet euch über info@timbos.de bei mir….

 

Übrigens: Manch einer sagt „Kalorien sind diese gemeinen kleinen Biester, die sich nachts in meinen Schrank schleichen und meine Kleidung enger nähen“, aber das ist wieder eine andere Geschichte ;D

Euer Timbos

Allgemeines, Themenspecials , , , , , , , , , , , ,